Notice: Only variables should be passed by reference in /var/www/clients/client26/web109/web/src/Plugin/dokstrasse/FrontendPage.php on line 349
Zurück Vor

Detailergebnis zu DOK-Nr. 80113

Breite Einführung der FS100-Technologie auf Bundesfernstraßen

Autoren D. Bunoza
Sachgebiete 16.7 Fahrzeuge, Maschinen, Geräte (Mechanisierung)
0.3 Tagungen, Ausstellungen
0.8 Forschung und Entwicklung

Kolloquium Straßenbetrieb 2023, 19./20. September 2023, Karlsruhe. Köln: FGSV Verlag, 2023, USB-Stick (Hrsg.: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen) (FGSV 002/139), 30 S., 16 B, 13 T, 3 Q

Im Rahmen eines Forschungsprojekts im Jahr 2010/11 des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr konnte nachgewiesen werden, dass bei der präventiven Streuung mit der FS100-Technologie erhebliche Streustoffmengen eingespart werden können. Trotzdem zeigen Auswertungen der gemeldeten Verbrauchszahlen von Tausalzlösungen, dass die FS100-Technologie auf große Zurückhaltung stößt. Die Ursachen für die geringe Anwendung sind nicht bekannt und sollten im Rahmen eines Forschungsprojekts (FE 03.0606/2020/MGB "Breite Einführung der FS100-Technologie auf Bundesfernstraßen") eruiert werden. Auftragnehmer des Forschungsprojekts war eine Bietergemeinschaft. Der Verfasser, als Leiter der Autobahnmeisterei Mendig, hat die Bietergemeinschaft fachlich und inhaltlich unterstützt und ist auch als Co-Autor am Forschungsprojekt beteiligt. Ziel war die Sicherstellung, dass gerade wichtige Problemstellungen des praktischen Winterdiensts einer näheren Betrachtung unterzogen werden. Darüber hinaus sollten weitere Vorteile im Hinblick auf die Wirtschaftlichkeit herausgearbeitet und Lösungsvorschläge unterbreitet werden, wie die Nutzung der reinen Soleausbringung verbessert werden kann. Die Veröffentlichung basiert überwiegend auf dem Bericht zum Forschungsprojekt. Es wird erwartet, dass der Forschungsbericht Mitte 2024 veröffentlicht wird.