Forschung im Straßenwesen (FoSt)

Dokumentation der laufenden Forschungsarbeiten im Straßenwesen

0204 101
Vorschläge für ein System zur automatischen Gebührenerhebung für Lkw - Ein technischer Ansatz
3.275
IDN 706318
Forschungsstelle TÜV Rheinland Holding AG, Köln
Bearbeiter Asmuth, W.
Demski, R.
Melchers, W.
Stappert, K.-H.
Auftraggeber Bundesministerium für Verkehr, Bonn
Stand Abschluss: August 1997

Ziel der Untersuchung war es, einen technischen Ansatz für ein für den Lkw-Verkehr auf Autobahnen in Deutschland geeignetes System zur automatischen Gebührenerhebung ( AGE) zu finden, das eine Option auf eine Erweiterung auf den Pkw-Verkehr und/oder auf nachgeordnete Straßen bietet. Dabei sollten auch die organisatorischen Randbedingungen berücksichtigt werden. Die Untersuchung bestand aus a) einer Analyse der spezifischen Anforderungen an ein AGE-System für Lkw unter Berücksichtigung der Charakteristika der betrachteten Fahrzeugklasse; b) einer Prüfung der Eignung vorhandener AGE-Systemkonzepte und c) einer Verifizierung von Analyse und Eignungsprüfung anhand der Ergebnisse des AGE-Feldversuches. Die Ergebnisse der vorliegenden Untersuchung heben die besonderen Randbedingungen und technischen Möglichkeiten für ein AGE-System für Lkw auf Autobahnen hervor. Die Untersuchung liefert einen Lösungsansatz für ein auf Lkw beschränktes AGE-System auf Autobahnen. Es wird ein Phasenmodell für die Einführung eines derartigen Systems dargestellt. Zusammenfassend kann festgestellt werden, daß ein "Teilsystem" für Lkw grundsätzlich machbar ist. Einsparungen bei Aufwand und Kosten sind durch die Beschränkung auf bestimmte Fahrzeuge erzielbar, wenn folgerichtig nur diese Fahrzeuge mit entsprechenden Einrichtungen ausgerüstet werden. Der straßenseitige (und zentrale) Aufwand für Erhebung und Kontrolle ist jedoch unabhängig von Art und Anzahl der gebührenpflichtigen Fahrzeuge als gleich zu veranschlagen.

Veröffentlichung

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account